London - Bald könnte es schwer sein, Warnungen auf Zigarettenpackungen zu ignorieren. Die britische Firma Molins, die Maschinen zur Zigarettenherstellung liefert, hat eine sprechende Schachtel patentieren lassen, die RaucherInnen an die schädigende Wirkung von Zigaretten erinnen könnte. Und zwar jedes Mal, wenn sie die Packung öffnen. Die sprechende Schachtel könnte auch für andere Verpackungen verwendet werden, die einen Scharnierdeckel haben. Neben Warnungen wäre auch Produktbewerbung möglich. Ob die Tabakindustrie die Vorrichtung gut heißt, ist unklar. "Wir haben noch nicht detailiert mit ihnen gesprochen", so ein Sprecher der Firma. Die Vorrichtung verwendet einen Plastikstreifen, der den Deckel mit einem Mikrochip und Miniaturlautsprecher verbindet. Antirauch-Organisationen wie die britische "Action on Smoking and Health (ASH)" finden die Idee zwar amüsant, fürchten aber, dass die Tabakindustrie gerichtlich zu dieser verbalen Warnung gezwungen werden müsste. (Reuters/dy/pte)