Das neue Video des schwedischen Popduos Roxette kommt beim Musiksender MTV nur nachts auf den Schirm, weil es als "erniedrigend für Fauen" eingestuft wird. Wie MTV-Programmchef Mats Jankell am Donnerstag weiter in der Stockholmer Zeitung "Expressen" angab, hätten Juristen dem Sender einhellig geraten, das Video nicht am Tag zu zeigen. Stein des Anstoßes ist die Schlussszene, in der ein Mann einen Golfball zwischen die Beine einer breitbeinig an einer Wand sitzenden Frau schlägt. Regisseur Jonas Akerlund, der eng mit Madonna zusammenarbeitet, erklärte sich bereit, die umstrittene Szene aus dem Roxette-Video wieder herauszunehmen. Auch bei seinem letzten Video für Madonna hatte der Schwede einige Szenen aus einem Strip-Club nachträglich herausgeschnitten, weil es sonst bei MTV nicht gesendet worden wäre. Roxette-Sängerin Marie Frederiksson und ihr Partner Per Gessle veröffentlichen Anfang April ihre neue "Room Service", aus der die Single "The Center of The Heart" mit dem Video von Akerlund als erste Szene ausgekoppelt wird. (APA/dpa)