Manchmal werden nicht die Zuspätgekommenen, sondern die Zufrühgekommenen bestraft: Besitzer des Siemens S25 Handys gucken bei künftigen WAP-Diensten (wireless-application protocoll) in die Röhre - oder auf ein leeres Display, denn Siemens hat nur die Version 1.0 des WAP-Standards implementiert. Mit den WAP-Diensten ist es beispielsweise möglich, über das Handy Fahrplanauskünfte, Wettervorhersagen, Lottozahlen oder Aktienkurse abzurufen. Dabei müssen die Internetinformationen so übermittelt werden, daß sie auch auf den vergleichsweise kleinen Handy-Displays dargestellt werden können. Der WAP-Standard sorgt dafür, daß alle Informationsanbieter einheitlich senden. Aktuell ist aber nicht die 1997er Version 1.0, sondern Version 1.1, die das entsprechende W3-Konsortium aufgrund von Änderungswünschen seiner Mitglieder und der Industrie verabschiedete. Leider sind die beiden Versionen nicht miteinander kompatibel. Siemens ist auch nicht bereit, das S25 aufzurüsten, sondern plant stattdessen eine neue Handygeneration, die dann den WAP 1.1 Standard unterstützt. (gnn)