Wien - Der Schweizer Rechtswissenschafter Gerardo Broggini, der Wiener Historiker Herwig Wolfram, der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger und der Maler Markus Prachensky erhielten Dienstag Abend von Bundespräsident Thomas Klestil das Österreichischen Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst überreicht. Verbunden mit der Auszeichnung ist die Aufnahme in die Österreichischen Kurien für Wissenschaft und Kunst. Diese setzen sich aus 36 Wissenschaftern bzw. 36 Künstlern zusammen, jeweils 18 davon sind Österreicher. Die Nachbesetzung der Kurien wurde durch einige Todesfälle im vergangenen Jahr nötig. So waren der Byzantinist Herbert Hunger, der Historiker Heinrich Fichtenau, der Physiker Heinz Mayer-Leibnitz, der Maler Max Weiler, der Lyriker Ernst Jandl und der Sprachkünstler H. C. Artmann Träger des Ehrenzeichens. Zusätzlich zu den Neuernennungen für die Kurien wurde der Vorsitzende der Kurie Kunst, Roland Rainer (90) mit dem Großen goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Rainer habe als einer der bedeutendsten Architekten Österreichs, als Wiener Stadtplaner, als langjähriger Leiter der Meisterschule für Architektur an der Wiener Akademie für bildende Künste und auch als Vorsitzender des Österreichischen Kunstsenats "maßgeblich zum ästhetischen Werte-Bewusstsein" in Österreich beigetragen, sagte Klestil. (APA)