Tetovo - Albanische Rebellen haben in der Nacht zum Donnerstag die alte Burg Kale nur einige hundert Meter vom Zentrum der mazedonischen Stadt Tetovo entfernt eingenommen. Praktisch die ganze Stadt liegt nun in Reichweite von Scharfschützen. Die Rebellen der UCK kontrollierten von der Anhöhe aus das ganze Gebiet, berichteten Aufgenzeugen. In der Nacht und am Morgen waren Detonationen und vereinzelte Schüsse zu hören. Am Vortag waren bei den Kämpfen mit den Rebellen 15 Polizisten verletzt und ein Zivilist getötet worden waren. Die Lage in der Stadt selbst war am Morgen ruhig, aber gespannt. Die mazedonische Regierung wurde zu einer Krisensitzung einberufen. (APA/dpa)