Graz - Eine gerechte Punkteteilung gab es im max.Bundesliga-Match zwischen dem GAK und SV Salzburg am Samstag. Die Grazer spielten nur in der ersten Hälfte schwungvoll, nach dem Wechsel kamen die Gäste auf und verdienten sich den Punktezuwachs durch das 1:1 (1:1). Die Partie schien eine klare Sache für den GAK zu werden. Nicht zuletzt dank Akwuegbu, der geschickt die Bälle verteilte, wurden die Gäste in die Defensive gedrängt. Der Nigerianer leistete auch die Vorarbeit zum frühen Führungstreffer (6.), spielte dem durchlaufenden Brunmayr zu, der Keeper Safar überhob. Dmitrovic (17./Safar rettet in den Corner) und Amerhauser (39./linke Stange) fanden weitere Chancen vor. Salzburg genügten starke 10 Minuten Die Salzburger trugen zunächst wenig zu einem guten Match bei, im Finish der ersten Hälfte überraschten sie aber die Gastgeber. Zunächst köpfelte Carcamo ins Außennetz (41.), gleich darauf gelang Pfeifenberger nach Kitzbichler-Freistoß per Kopf der zu diesem Zeitpunkt unverdiente Ausgleich. Doch die Akzente verschoben sich nach dem Wechsel. Beim GAK verebbte der Elan, Umstellungen im Mittelfeld brachten keine Belebung, während Kitzbichler bei Salzburg besser ins Spiel kam. Chancen blieben freilich Mangelware. Pfeifenberger (48./Kopfball knapp daneben) und Kitzbichler (64./Almer per Fußabwehr) vergaben zwei für Salzburg, Lanckohr (64./Fußabwehr Safar) scheiterte für den GAK. GAK - SV Salzburg 1:1 (1:1). Schwarzenegger-Stadion, 4.520, Lehner. Torfolge: 1:0 ( 6.) Brunmayr 1:1 (42.) Pfeifenberger GAK: Almer - Lipa - Ehmann, Dmitrovic - Pötscher, Ceh, Sick (46. Kulovits), Pamic (61. Lanckohr), Amerhauser (59. Standfest) - B. Akwuegbu, Brunmayr Salzburg: Safar - Byrnes (46. Pamminger), Szewczyk, Pfeifenberger, Chr. Jank - Kitzbichler, Früstük (66. Fading), M. Suazo, Laessig - Sigthorsson (80. Aufhauser), Carcamo Gelbe Karten: Ehmann bzw. Laessig, Sigthorsson, Chr. Jank, Aufhauser (APA)