Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/ STR
Moskau - Nach heftigen Schneefällen ist in Sibirien ein neunjähriges Kind ums Leben gekommen. Der Bub wurde im Stadtzentrum von Tomsk von herabstürzenden Schneemassen erschlagen. Zwei Erwachsene erlitten leichte Schädelverletzungen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, die Stadtverwaltung kündigte eine Untersuchung sämtlicher Hausdächer an. In Russland müssen die Hausverwaltungen dafür sorgen, dass die Dächer regelmäßig vom Schnee befreit werden. Wenn Schnee- oder Eismassen Passanten bedrohen, müssen die Gehsteige rund um die betroffenen Häuser gesperrt werden. (APA)