Seit Montag hat auch Wien seine erste Gratiszeitung. Der "U-Express" von "Krone"-Gründer Hans Dichand startete mit einer Auflage von 150.000 Stück. Von Montag bis Freitag soll der "U-Express" täglich über die "aktuellen Themen der Weltstadt Wien" berichten. "Es ist ja schon hart genug, in der Früh in die Arbeit zu fahren. Da kommt ein wenig Abwechslung - noch dazu absolut gratis! - gerade recht," heißt es dazu von der "Krone". Dichand kam damit der Konkurrenz aus Skandinavien zuvor: Vor allem die schwedische Metro Group hatte bei den Stadtwerken ( ETAT berichtete ) zuletzt massives Interesse an einem Gratisblatt für Wien bekundet. Der "U-Express" - dessen Konzept bereits vor zwei Jahren entwickelt wurde - beinhaltet auf 24 Seiten Kommunalnachrichten, Soft News aus aller Welt und Sport. Mini-Rätsel, Horoskope, und natürlich ein Pin-up-Girl namens "Ariane" und ein Millionen-Gewinnspiel. Als Schmankerl gilt die "Starkolumne" (u. a. von Kabarettist Joesi Prokopetz. Naja - im VOR-Magazin schreibt die "Magenta", und die ist derzeit noch mehr Star als der "Joesi". Der "U-Express" wird in den 96 U-Bahn-Stationen Wiens durch Kolporteure und mit Karton-Boxen an die Fahrgäste gebracht. (red)