Symantec rüstet seine Fernsteuerungssoftware pcAnywhere mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen auf. So wurden die Authentifizierungsfunktionen von LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) , NDS (Novell Directory Services) und ADS (Active Directory Services) in die Version pcAnywhere 10.0 integriert. Gleichzeitig kann der Administrator festlegen, welche Computer über das Softwarepaket miteinander in Verbindung treten dürfen. Daneben kann er bereits bei der Installation festlegen, welche Funktionen der Fernsteuerungssoftware vom Anwender geändert werden dürfen. Für die Installation kann der Administrator anwenderspezifische Pakete von pcAnywhere, die nur aus den benötigten Komponenten bestehen, zusammenstellen. Diese lassen sich zentral an die einzelnen Rechner verschicken und installieren sich selbstständig. Individuelle Einstellungen im Optimierungsassistenten sorgen dafür, dass zu Beginn der Übertragungs-Sitzung die Ordner angezeigt werden, die der Anwender wünscht. Gleichzeitig wird die grafische Auflösung des Host-Rechners der Auflösung des Remote-Rechners angepasst. Damit wird die Menge der übertragenen Daten weiter reduziert. pcAnywhere 10.0 kommt in zwei verschiedenen Versionen auf den Markt. Die Software kostet als Remote-/Hostlizenz für Privatanwender 3.870 Schilling . Das Upgrade wird für 1.540 Schilling angeboten. (pte)