An der Hochschule der Künste Berlin (HdK) sind zum Aufbau der „Virtuellen Fakultät Kultur und Gender“ im Rahmen eines Forschungsprojektes zwei Lehr- und Werkverträge zu vergeben: 1.) Ein Lehrauftrag und ein Werkvertrag für eine Netzgestalterin 2.) Ein Lehrauftrag und ein Werkvertrag für eine Wissenschaftlerin (Gender Studies) Für die entstehende „Virtuelle Fakultät Kultur und Gender“, die quer zu den bestehenden Fakultäten Lehrangebote und Forschungsergebnisse im Bereich Gender Studies zusammenfasst, soll eine Netz-Kommunikationsstruktur erarbeitet werden, die auf die speziellen Bedürfnisse der HdK eingeht. Der Lehrauftrag soll im SS 2001(evtl. als Blockveranstaltung) zusammen mit Studierenden mit einer Recherche des vorhandenen Angebots beginnen. Der Werkvertrag bezieht sich auf die vorlesungsfreie Zeit Juli bis Oktober 2001 und endet mit der Präsentation der installierten Netz-Kommunikationsstruktur. Ideal, aber nicht Bedingung, wäre ein Team von zwei miteinander kooperierenden Frauen: einer Wissenschaftlerin im Bereich Gender Studies und einer Netzgestalterin mit Interesse an Gender Fragen. Die Vergabe erfolgt unter Vorbehalt der Finanzierung der Stellen im Rahmen des „Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre“.