London - In London wird am Mittwoch mit einer gütlichen Einigung bei der Vaterschaftsklage gegen Boris Becker gerechnet. Anwälte beider Seiten wollen den Rechtsstreit vor dem High Court in London, dem obersten britischen Zivilgericht, beilegen. Angela Ermakowa, die Mutter von Beckers unehelichem Kind Anna, wird vor dem Gericht eine Erklärung abgeben, teilte ihre deutsche Anwaltskanzlei mit. Boris Becker wird dagegen nicht selbst in London erwartet. Ein Vaterschaftstest hatte ergeben, dass Becker der Vater von Ermakowas inzwischen fast ein Jahr alter Tochter Anna ist. Der Tennisstar hatte daraufhin im Februar mitgeteilt: "Ich bekenne mich zu dieser Vaterschaft. Ich übernehme die Verantwortung und werde für die kleine Anna sorgen." (APA/dpa)