Auf Initiative der Commission for Looted Art in London wurden gestern, Donnerstag, zwei als Raubkunst identifizierte Gemälde von der Altmeisterauktion des Dorotheums in Wien zurückgezogen. Die Landschaften des böhmischen Künstlers Norbert Joseph Grund waren bis 1941 Teil einer niederländischen Privatsammlung. Die Familie musste nach England flüchten. Aufgrund von Fotos konnten die beiden Gemälde einwandfrei erkannt werden. Laut Rechtsabteilung des Dorotheums werden die Gemälde bis zur Klärung der Eigentumsverhältnisse in Verwahrung genommen. Die Israelitische Kultusgemeinde befürchtet, dass die Gemälde wieder beim Einbringer landen, der sie 1988 in einem deutschen Auktionshaus im guten Glauben erworben hat. Laut deutschem Recht ist er rechtmäßiger Besitzer. (kron)(DER STANDARD Printausgabe vom 23.3.2001)