Washington - Die USA wollen mehrere unbemannte Spionage- Flugzeuge in das umkämpfte Grenzgebiet zwischen dem Kosovo und Mazedonien schicken. Das berichtete der US-Nachrichtensender CNN am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf einen Sprecher des Verteidigungsministeriums. Die Flugzeug vom Typ "Predator" sollen helfen, die Grenze zu überwachen, in dessen Gebiet sich albanische Rebellen verschanzt haben. Die USA wollen außerdem 80 zusätzliche Soldaten auf den Balkan schicken, um die Maschinen zu steuern. Wo genau sie stationiert werden, hänge von der Entscheidung der NATO und der internationalen Schutztruppe KFOR ab, teilte das Pentagon mit. Am Donnerstag eskalierte die Gewalt in dem Grenzgebiet, nachdem ein Ultimatum der mazedonischen Regierung an die albanischen Rebellen abgelaufen war. In Tetovo erschossen Sicherheitskräfte zwei Albaner, die einen Polizeiposten mit einer Handgranate angreifen wollten. Ein Polizist wurde bei einem anderen Zwischenfall verletzt. Die albanischen Guerilla-Verbände operieren vom Kosovo aus. In Mazedonien leben rund ein Drittel ethnische Albaner, von denen viele mehr Rechte im öffentlichen Leben fordern. (APA/dpa)