Die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (10. Juli bis 25. August) feiern im kommenden Sommer ihren 25. Geburtstag. Zu sehen gibt es Haydns komischen Oper Il mondo della luna und Dal mal il bene - ein Gemeinschaftswerk zweier Komponisten des 17. Jahrhunderts, Marco Marazzoli und Antonio Maria Abattini. Zudem wird man die italienische Koloraturendiva Cecilia Bartoli hören. Die Festwochen 2002 bringen dann Händels Rinaldo und Saul. Für ihr 25-jähriges Jubiläum steht den Festwochen ein Budget von 28 Millionen Schilling zur Verfügung. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29. 3. 2001)