Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA
Paris - Mit der Aufnahme von zwei Staatssekretärinnen hat der französische Premierminister Lionel Jospin den Frauenanteil in seiner rot-grünen Regierung erhöht. Gleichzeitig baute Jospin am Dienstag in Paris die Zuständigkeiten der beigeordneten Familienministerin Segolene Royal aus. Diese kleine Regierungsumbildung war notwendig geworden, weil zwei Staatssekretäre es vorziehen, bei den jüngsten Kommunalwahlen errungene Bürgermeisterämter zu übernehmen. Doppel-Ämter sollen verschwinden Für Wohnungsbau ist künftig Marie-Noelle Lienemann vom linken Flügel der Sozialisten zuständig, für die Senioren die Sozialistin Paulette Guinchard-Kunstler. Jospin hatte die Regierungsmitglieder mit Doppel-Ämtern aufgefordert, sich für eines zu entscheiden. Bei den Kommunalwahlen hatte die Linke, von Paris und Lyon abgesehen, schmerzhafte Verluste einstecken müssen. Eine Reihe von MinisterInnen scheiterte bei dem Versuch, Rathäuser zu erobern. (APA/dpa)