Wien - Aus seinem Urlaub in Hawai kommentiert Wiens ehemaliger Bürgermeister Helmut Zilk den Ausgang des Wiener Wahlkampfes im NEWS-Interview. Natürlich freue ihn der Sieg seines Nachfolgers Michael Häupl, "der ja nebenbei meine Erfindung gewesen" sei, es freue ihn aber auch, dass dieser das bürgerliche Lager weiter mit einbeziehen wolle. Zilk: "Das halte ich in höchstem Maße für weise. Meine Empfehlung an Herrn Görg ist, seine Aussage wörtlich zu nehmen und sich alleine in der Opposition abzusetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass andere, gute Leute wie Nettig diese Ansicht Görgs teilen." Eine Koalition mit den Grünen lehnt Zilk ab. "Mich würde das beunruhigen, dass eine Partei an die Futterkrippe will, die ohnehin nur alles besser weiß." (red)