Wien - Am 26. März wurde der Startschuss zum mittlerweile zweiten "Batteriesammel-Wettbewerb" an Österreichs Schulen gegeben. Das Umweltforum Batterie (UFB) schüttet an die Sieger insgesamt ein Preisgeld von 370.000 Schilling aus. 282 Schulen mit mehr als 80.000 Mädchen und Buben haben sich zu dem Wettbewerb angemeldet. Bis zum 30. April haben die Kinder Zeit, möglichst viele leere Batterien zu sammeln. "Ziel dieser Aktion soll es sein, Kinder und Jugendliche wieder verstärkt für das umweltgerechte Batterien Sammeln und Entsorgen zu sensibilisieren", so Johann Hatzenbichler (UFB-Vorsitzender). Im vergangenen Jahr wurden im Rahmen der Aktion beachtliche 265.683 Kilo des Abfalls gesammelt, bei Knopfbatterien wurde die Quote sogar von zwölf auf 77 Prozent gesteigert. Die detaillierten Wettbewerbsbedingungen und Informationen über das Batterien sammeln und entsorgen findet man auf der Homepage des UFB unter www.batteriensammeln.at (APA)