Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters
Jerusalem - Vier Tage vor Ablauf der Frist hat das israelische Parlament am Mittwoch den Haushalt für das laufende Jahr beschlossen. Der Etat-Entwurf wurde mit einer breiten Mehrheit von 58 zu 18 Stimmen angenommen. Damit hat die neue "Regierung der nationalen Einheit" unter Ariel Sharon die letzte wichtige Hürde genommen. Hätte die Regierung bis zum 31. März keine Mehrheit für ihre Haushaltsvorlage erhalten, hätte sie zurücktreten und Neuwahlen ausrufen müssen. Vor der Abstimmung hatte Sharon als Zugeständnis an seine rechtsgerichteten Koalitionspartner unter anderem die Mittel für jüdische Siedlungen im Westjordanland und im Gazastreifen sowie für religiöse Institutionen und Immigranten erhöht. Der neue Etat hat einen Umfang von 194 Milliarden Schekel (52,0 Mrd. Euro/715 Mrd. S). Der Haushalt war in weiten Teilen noch von Sharons Amtsvorgänger Ehud Barak ausgearbeitet worden. (APA/AP)