Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/Reka
Pristina - NATO-Experten haben eine detaillierte Untersuchung des tödlichen Granatenangriffs auf das Kosovo-Dorf Krivenik begonnen. "KFOR führt eine technische Untersuchung der Attacke durch, und die NATO wird eine gemeinsame Kommission einsetzen, um so schnell wie möglich konkrete Ergebnisse zu bekommen", teilte der Kommandant der NATO-geführten Friedenstruppe General Carlo Cabigiosu am Freitag in Pristina mit. Bei dem Angriff von mazedonischem Boden aus waren am Donnerstag zwei Albaner und ein britischer Journalist getötet worden. Der General sagte, er sei tief enttäuscht, dass unschuldige Zivilisten getroffen wurden. Die mazedonische Regierung bestreitet, dass ihre Armee bei der Offensive gegen albanische Rebellen auch das Dorf angegriffen haben könnte. Aus dem Verteidigungsministerium in Skopje wurden am Freitag die UCK-Rebellen beschuldigt, selbst auf die Ortschaft gefeuert zu haben. (APA/dpa)