Maskat - Omanis in ihren wallenden Gewändern (Dishdasha), den kunstvoll ziselierten Krummdolch (Khanjar) im Gürtel, bunte Turbane (Kumma) auf dem Haupt. Beim Empfang von Bundespräsident Thomas Klestil zu seinem Staatsbesuch im Oman bot sich den Anwesenden bei strahlendem Sonnenschein ein Hauch von orientalischer Prachtentfaltung. Sultan Qabus bin Said al-Said hatte großes Zeremoniell auf dem Flughafen der Hauptstadt aufgeboten, um seinen österreichischen Staatsgast in traditioneller Würde willkommen zu heißen. Unter einem riesigen roten Baldachin warteten die Würdenträger des Sultanats, um der offiziellen österreichischen Delegation die Ehre zu erweisen. Ein Dutzend Fahnen, je sechs in den jeweiligen Landesfarben, wehten über den Ehrengästen. In einem geschnitzten Holzpavillon, rundum verziert mit dem omanischen Wappen, zwei gekreuzten goldenen Krummdolchen mit Krone, lauschten die beiden Staatsoberhäupter unter Böllerschüssen den Klängen der Hymnen. Dann schritten Sultan Qabus und Bundespräsident Klestil die Ehrenkompanie ab, bevor die Delegationen in einer Flotte dunkelblauer Karossen in die Stadt fuhren. (APA)