Eisenstadt - Das Internet hat nicht nur seine positiven Seiten: Ein Burgenländer wurde via Internet um 3.179 Schilling geschädigt. Unbekannte Täter hatten seine Kreditkartendaten für Einkäufe bei US-Firmen verwendet. Der 30-jährige Angestellte aus dem Bezirk Oberpullendorf erstattete am Donnerstag Anzeige, dass seit 7. Juni von seinem Konto mehrere Beträge in US-Dollar abgebucht worden waren. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass unbekannte Täter via Internet und mit Hilfe der Kreditkartendaten des Burgenländer bei US-Firmen verschiedene Waren bestellt hatten.(APA)