Belgrad - Der jugoslawische Ex-Präsident Slobodan Milosevic ist am Dienstag in Belgrad von einem Gericht als Zeuge vernommen worden. Es ging dabei um das Verfahren gegen Sinisa Vucinic, Chef der früheren Milosevic-Leibwächter, dem Zugehörigkeit zu einer "bewaffneten Gewaltgruppe" vorgeworfen wird, sagte Milosevic-Anwalt Toma Fila dem Sender "B-92". Vucinic und etwa 30 schwer bewaffnete Männer hatten sich Ende März in der damaligen Milosevic-Residenz verschanzt und wollten die Festnahme des früheren Machthabers verhindern. Milosevic befindet sich seit 1. April in Untersuchungshaft wegen Amtsmissbrauchs und Veruntreuung von Staatsgeldern. Vucinic flüchtete aus der Residenz und wurde in einer Armeekaserne verhaftet. (APA/dpa)