Apple Computer wird in diesem Monat weit weniger G4-Systeme verkaufen als geplant, weil Motorola nicht genügend G4-Prozessoren liefern kann. Damit wird das Geschäftsergebnis des am 25. September endenden Quartals deutlich hinter den Prognosen zurückbleiben. Mit dieser Ankündigung stoppte die Firma gestern Abend nach US-Börsenschluß abrupt den Höhenflug ihrer Aktie, die mit 79,0625 Dollar einen neuen Rekordkurs erreicht hatte. Im nachbörslichen Handel brach der Kurs um mehr als 10 Dollar ein. Der Ankündigung zufolge erwartet Apple, am 13. Oktober einen Überschuß in Höhe von nur 75 bis 85 Millionen US-Dollar bekannt geben zu können, womit möglicherweise das Vorjahresergebnis unterschritten wird. "Apple hat seit der Vorstellung des G4 vor drei Wochen 150.000 Bestellungen erhalten, und wir bedauern, nicht alle liefern zu können", sagte Steve Jobs. Es handele sich um ein temporäres Problem. Er hoffe, dass der Lieferrückstand frühzeitig im nächsten Quartal aufgeholt werden könne. (heise)