London - Mit der Veröffentlichung der neuen CD des britischen Rock-Stars David Bowie im Internet zwei Wochen vor dem Verkauf in den Plattenläden hat am Dienstag eine neue Etappe im Musikmarketing begonnen. Bowie ist der erste der großen und weltweit bekannten Stars, der das Internet direkt zum Verkauf seiner Musik einsetzt. Über die Webseiten von etwa 50 Händlerunternehmen können Kunden gegen Bezahlung mit einer Kreditkarte die zehn Stücke des neuen Bowie-Albums "hours..." sowie ein weiteres, nicht auf der CD enthaltenes Stück auf den Computer herunterladen. Nach Angaben der Plattenfirma Virgin sollten die Kosten dafür deutlich unter dem Ladenpreis der CD liegen. Allerdings könnten die Bowie-Stücke aus dem Internet nicht auf CD-Rohlinge gebrannt und dann weiterverbreitet werden. Damit sollen Raubkopien verhindert werden. Vor zwei Jahren hatte Bowie bereits eine Single ("Telling Lies") ausschließlich im Internet veröffentlicht. "Ich hoffe, dass dieser kleine Schritt zu größeren Schritten von mir selbst und anderen führen wird, die schließlich dafür sorgen werden, dass der Verbraucher mehr Auswahlmöglichkeiten und leichteren Zugang zu seiner Wunsch-Musik hat", erklärte Bowie. Die neue CD kommt ab 4. Oktober in die Plattenläden.(APA/dpa)