Der börsenotierte steirische Computerspiele-Hersteller JoWood Produktions Software AG, Rottenmann, hat ein Aktienrückkaufprogramm beschlossen. In der Hauptversammlung vom 30. Mai 2001 wurde der Vorstand zum Erwerb und Wiederverkauf eigener Aktien im Ausmaß von bis zu maximal 10 Prozent des Grundkapitals ermächtigt, geht aus dem Amtsblatt zur "Wiener Zeitung" hervor. Der Gegenwert pro zu erwerbender Aktie darf den Durchschnittskurs der jeweils letzten zehn Börsetage nicht überschreiten und die Hälfte dieses Kurses nicht unterschreiten. Die Ermächtigung gilt für 18 Monate. (APA)