Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Grubitzsch/DPA/APA
Luxemburg/Brüssel - Fraueneinkommen haben sich zwar EU-weit zwischen 1995 und 1999 ein bisschen den Männereinkommen angenähert. Die Angleichung laufe aber nur sehr zögerlich, hält die EU-Kommission fest. Im Schnitt verdienen Frauen weiterhin nur 75 Prozent von ihren männlichen Kollegen, so ein Bericht von Eurostat (EU-Amt für Statistik), der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Insgesamt liegen die Einkommen der Frauen nur in Belgien, Luxemburg, Dänemark und Schweden bei mehr als 85 Prozent der Einkommen der Männer, erreichen aber nirgendwo 90 Prozent. Im öffentlichen Sektor waren die Einkommen mit 86 Prozent der Einkommen der Männer vergleichsweise höher. Die Untersuchung von Eurostat sieht einen Zusammenhang zwischen der Beteiligung am Arbeitsmarkt und den Einkommen der Frauen. Dort wo mehr Frauen zu arbeiten begonnen haben, seien auch die durchschnittlichen Einkommen gestiegen. "Das steht im Einklang damit, dass verbesserte Arbeitsmarktschancen für Frauen eine gerechtere Bezahlung zur Folge haben", so der Eurostat-Bericht. (APA)