Neue Spitze für Moskauer Tageszeitung "Nesawissimaja Gaseta" Zeitung hat jetzt eine Chefredakteurin - Kreml-kritischere Linie erwartet Moskau (APA/dpa) - Die einflussreiche Moskauer Tageszeitung "Nesawissimaja Gaseta" hat am Freitag eine neue Führungsspitze erhalten. Nach der überraschenden Entlassung des bisherigen Chefredakteurs und Generaldirektors Vitali Tretjakow in dieser Woche durch den Finanzmagnaten Boris Beresowski wählte die Aktionärsversammlung die Mitarbeiterin des staatlichen Fernsehens ORT, Tatjana Koschkarewa, zur neuen Chefredakteurin. Ihr ORT-Kollege Rustam Narsikulow wurde zum neuen Generaldirektor des Blattes gewählt. Die Umbesetzung an der Spitze der "Nesawissimaja Gaseta" gilt als Zeichen für die Bemühungen Beresowskis als Hauptaktionär, das Blatt auf eine Kreml-kritischere Linie einzuschwenken. Der bisherige Chefredakteur Tretjakow hatte in dem Blatt eine Kreml-freundliche Berichterstattung verfolgt. Beresowski steht im Opposition zum Kreml. Tretjakow hatte die "Nesawissimaja" seit ihrer Gründung 1990 geleitet. Das Blatt gilt als eine der einflussreichsten Tageszeitungen Moskaus. (APA/dpa)