Grosseto - Ein deutsches Touristenpaar hat seinen elfjährigen Sohn an einer Tankstelle nahe der mittelitalienischen Stadt Grosseto "vergessen". Der Bub habe in einem Campingwagen geschlafen, sei aber an der Tankstelle aufgewacht und zur Toilette gegangen, berichtete die italienische Zeitung "Il Messaggero". Als das Kind wieder ins Freie trat, waren die Eltern und ihre Freunde bereits weiter gefahren. In Zusammenarbeit mit mehreren Polizeistationen seien die Camper nach etwa einer Stunde ausfindig gemacht worden. Die Deutschen hätten zunächst ungläubig auf den Polizeistopp reagiert und erst dann das Fehlen des Kindes bemerkt. (APA/dpa)