Linz - Die am Neuen Markt der Frankfurter Börse notierte Fabasoft AG ist im Geschäftsjahr 2000/2001 (per 1. April) bei steigenden Umsätzen im Vergleich zum Vorjahr in die Verlustzone gerutscht. Der Umsatz erhöhte sich auf 8,98 Mill. Euro (123,6 Mill. S) nach 7,58 Mill. Euro im Vorjahr, teilte das Linzer Softwareunternehmen am Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bezifferte Fabasoft mit minus 2,62 Mill. Euro nach plus 0,325 Mill. Euro im Vorjahr. Im Vergleich zu den Halbjahreszahlen habe sich das EBIT allerdings um 0,15 Mill. Euro verbessert, heißt es. (APA)