Die jahrtausendealte Geschichte Indiens spiegelt sich in einer Fülle imposanter Bauten, Denkmälern, grandiosen Tempeln und Moscheen, prächtigen Maharaja-Palästen und einsamen Höhlenklöstern wider. Im Schmelztiegel der Religionen haben Hinduismus, Buddhismus und Jainismus seit je her ihre Bedeutung beibehalten. Die abwechslungsreiche Landschaft, die vielfältige Vegetation und die vielschichtigen Traditionen des alltäglichen Lebens hinterlassen unvergeßliche Reiseimpressionen. Zu den Faszinationen in fremden Ländern gehört natürlich auch die Küche des Landes. Urlaubsziele wie Indien sind berühmt für ihre Spezialitäten. Genießen Sie die Küche, aber denken Sie daran, dass Ihrem Körper viele Zutaten, wie etwa exotische Gewürze, fremd sind. Für die Auswahl von Speisen in tropischen Ländern gilt die Devise "cook it, peel it or leave it". Wer Speisen mit der linken Hand berührt, findet versteinerte Blicke auf sich gerichtet: Die linke Hand gilt als unrein. Bei der Begrüßung verzichtet man auf das in unseren Landen so beliebte Händeschütteln. Der Kopf ist der Sitz jeder indischen Seele, deshalb niemals Kindern über die Haare streichen.