Hannover - Die AWD Holding AG will nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Carsten Maschmeyer durch Zukäufe weiter wachsen. Dabei werde sich AWD auf Unternehmen konzentrieren, die mindestens zehn Jahre am Markt und profitabel seien sowie einen Allfinanzberatungsansatz hätten, sagte Maschmeyer am Dienstag in Hannover, ohne die Pläne weiter zu konkretisieren. Maschmeyer bekräftigte auf der ersten Hauptversammlung nach dem Börsengang des im MDax notierten Unternehmens die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Das Vorsteuerergebnis soll demnach um mindestens 30 Prozent auf etwas mehr als 100 Mill. DM (51,1 Mill. Euro/704 Mill. S) steigen, auf Basis des um 17,7 Mill. DM Sondereffekte bereinigten Vorjahresergebnisses von knapp 79 Mill. DM.(APA/Reuters)