Madrid - Die Verbraucherpreise sind in Spanien im Mai im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent gestiegen. Damit erhöhte sich die Jahresinflationsrate der letzten zwölf Monate auf 4,2 Prozent, 0,2 Punkte mehr als im Vormonat. Sie erreichte damit den höchsten Stand seit sechs Jahren. Wie das Nationale Statistik-Institut am Mittwoch in Madrid mitteilte, trug vor allem der Preisanstieg im Transportbereich sowie bei alkoholischen Getränken und Zigaretten zur Erhöhung der Inflationsrate bei. Spaniens Inflationsrate, eine der höchsten in der Europäischen Union, ist damit mehr als doppelt so hoch wie der von der Regierung prognostizierte Wert von 2,0 Prozent für das Jahr 2001. (APA/dpa)