Bregenz - Die am Dienstag im Gemeindegebiet von Bregenz aus dem Bodensee geborgene Wasserleiche wurde identifiziert. Laut Kriminalabteilung Bregenz handelt es sich bei dem Toten um einen seit Herbst des Vorjahres abgängigen 66-jährigen Schweizer aus Oberriet (Kanton St. Gallen). Die gerichtlich angeordnete Obduktion hat als Todesursache eindeutig Ertrinken ergeben. Der Mann war zuletzt am 11. November 2000 gesehen worden, sein Fahrrad wurde in der Nähe des Rheins gefunden, Suchaktionen nach dem Abgängigen waren damals ohne Erfolg geblieben. Der durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage hochgehende Rhein dürfte die Leiche des Mannes in den Bodensee geschwemmt haben. Am Dienstag wurde die einige Meter vom Ufer entfernt in einem Treibholzteppich schwimmende und bereits stark verweste Leiche entdeckt und von der Feuerwehr Hard geborgen. Die Ermittlungen der Gendarmerie zur Identifizierung des unbekannten Toten hatten sich von Anfang an auch auf die Schweizer Nachbarschaft konzentriert. (APA)