Bild nicht mehr verfügbar.

Hosni Mubarak

Foto: APA/EPA/Ghement
Kairo - Die Nationaldemokratische Partei (NDP) von Präsident Husni Mubarak hat die Wahlen zum ägyptischen Oberhaus (Shura-Rat) haushoch gewonnen. Wie das Innenministerium in Kairo am Mittwoch bekannt gab, errang die NDP 74 der 88 neu zu verteilenden Sitze. Die Anhänger der offiziell verbotenen fundamentalistischen Moslembruderschaft, die bei den Parlamentswahlen im vergangenen Herbst recht erfolgreich gewesen waren, konnten sich in keinem einzigen Wahlbezirk durchsetzen. Die Wahlbeteiligung war extrem niedrig. Nach Angaben des Innministeriums lag sie zwischen zehn bis 20 Prozent. Aus anderen Quellen hieß es, nur drei Prozent der Wähler hätten ihre Stimme abgegeben. Die Shura-Wahlen hatten bereits am 16. Mai begonnen. Neu besetzt wurde turnusgemäß ein Drittel der insgesamt 264 Ratssitze. (APA/dpa)