An der Spitze des Aufsichtsrates der Telekom Austria (TA) scheint ein Wechsel bevorzustehen. Wie aus ÖIAG-Kreisen zu erfahren war, könnte der bisherige Voristzende im TA-Kontrollgremium, ÖIAG-Vorstand Johannes Ditz, zwar noch nicht bei der TA-Hauptversammlung am 28. Juni, aber bereits bei einer der nächsten Aufsichtsratssitzungen abgewählt werden. Die nächste TA-Aufsichtsratssitzung ist für 6. Juli geplant. Ex-ORF-Boss als Nachfolger? Wer Ditz ablösen soll, scheint allerdings noch nicht fix. Als momentaner Favorit gilt Gerüchten zufolge der ehemalige ORF-Generalintendant und RTL-Boss Gerhard Zeiler, der bereits im Aufsichtsrat der TA sitzt. Weniger Chancen werden Peter Michaelis eingeräumt. Der zweite ÖIAG-Vorstand, der am 1. Juli sein antritt, soll aber möglicherweise bei der TA-Hauptversammlung in den Aufsichtsrat bestellt werden. Bei der Hauptversammlung auf jeden Fall ausgetauscht werden die Vertreter der Telecom Italia, Giulia Nobili und Oscar Cicchetti. Den beiden sind innerhalb der Telecom Italia neue Aufgaben zugeordnet worden. Die ÖIAG ist mit einer Beteiligung von 47,8 Prozent Haupteigentümer der Telekom Austria. Die Telecom Italia hält 29,8 Prozent an der TA, der Rest steht in Streubesitz. (APA)