Neapel - Sondereinheiten der italienischen Polizei haben eine Anführerin der in Neapel operierenden Mafia-Organisation Camorra gefasst. "Lady Camorra" Maria Licciardi (50) sei den Fahndern nach zweijähriger Suche ins Netz gegangen, berichtete das italienische Fernsehen . Licciardi sei die "unbestrittene Herrscherin" eines der mächtigsten Clans gewesen. "Damit haben wir ihre Bande enthauptet", sagte der Polizeipräsident von Neapel, Nicola Izzo. "Das ist ein großer Erfolg." Licciari sei "völlig überrascht" gewesen Der Zugriff erfolgte den Angaben zufolge am späten Donnerstagabend in einem Ort bei Neapel. Die 50-Jährige habe wie üblich ihren Unterschlupf wechseln wollen und sei, geschützt von einem unverdächtigen Ehepaar, in einem Auto unterwegs gewesen. Zwei Polizisten in Zivil hätten sich ihrem Auto auf Motorrollern genähert, um zu sehen, ob wirklich "Lady Camorra" darin sitzt. Etwa 30 Sicherheitskräfte hätten sie schließlich eingekreist und verhaftet. Licciari sei "völlig überrascht" gewesen. Die Frau sei sonst von zahlreichen Komplizen und Sympathisanten abgeschottet worden. Camorra-Clan geerbt Den Camorra-Clan habe die Frau von ihren zwei Brüdern "geerbt". Gennaro Licciardi, genannt "der Affe", sei vor etwa zehn Jahren im Gefängnis gestorben, Piero vor wenigen Jahren verhaftet worden. Die Bande sei unter anderem im internationalen Suchtgifthandel aktiv. Von Juli an müsse sich die 50-Jährige vor Gericht verantworten. (APA/dpa)