Wien - Die Mobilkom Austria hat in der Nacht auf Freitag den Zugang zu allen 0800-Nummern von Priority Telecom aus ihrem Netz gesperrt. Dieser Schritt betrifft neben den Freephone-Nummern von Priority-Kunden auch die Priority-Service Hotline sowie die "Take Two“-Hotline. "Ich kann mir diesen unglaublichen Schritt nur als Panikreaktion der Mobilkom auf unsere Take Two-Kooperation mit ONE erklären“ meint dazu Priority-Chef Dr. Kenneth Levin. ONE-Geschäftsführer Jorgen Bang-Jensen fügt hinzu "Wir sehen darin eindeutig einen Versuch der Mobilkom, mit allen erdenklichen Mitteln den Wettbewerb zu behindern.“ In den letzten Tagen hatten tausende Interessenten auch aus den Netzen der Mobilkom die Take-Two-Hotline angerufen, um sich über dieses neue und weltweit einzigartige Konvergenzangebot zu informieren.Verfahren über die Höhe der Zusammenschaltungsentgelte zwischen Priority und der Mobilkom Derzeit läuft ein Verfahren, bei dem die Höhe der Zusammenschaltungsentgelte zwischen Priority und der Mobilkom als marktbeherrschendes Unternehmen festgestellt wird. Die Mobilkom drohte bereits nach Anrufung des Regulators durch Priority mit dem "Abdrehen“ der 0 800-Nummern. Dies obwohl Priority für die Dauer des Verfahrens bereit war, die Mobilkom-Bedingungen zu akzeptieren. "Daß dennoch der Zugang abgedreht wurde, ist eindeutig Mißbrauch der marktbeherrschenden Stellung nach §34 TKG“ sagt dazu Dr. Levin. Dieser Meinung ist auch die Regulierungsbehörde, die bereits am 29. August ein amtswegiges Verfahren gegen die Mobilkom eingeleitet hat. Priority Telecom überlegt nun weitere rechtliche Schritte. Unter anderem wird auch erwogen, den Mißbrauch der marktbeherrschenden Stellung vor die EU-Kommission zu bringen. "Dort drohen für ein solches Verhalten saftige Strafen“, so Levin. Aus dem Festnetz sind die 0800-Nummern von Priority Telecom weiterhin ungehindert erreichbar. Für Anrufe aus den A1- und D-Mobilnetzen ist die Priority-Hotline weiterhin unter der Telefonnummer (01) 960 25 7213 erreichbar, die Take-Two-Hotline unter (01) 960 25 7222, zum Nachteil der Kunden verrechnet die Mobilkom dafür aber den normalen Gesprächstarif. (pte)