Basel - Die 32. Kunstmesse Art Basel kann auch dieses Jahr wieder einen Besucherrekord vermelden: Rund 55.000 BesucherInnen verzeichnete die Großveranstaltung, die am Montag ihre Tore schloss. Die Galerien vermeldeten "gute bis ausgezeichnete" Verkaufsergebnisse. Verkauft worden sei in allen Preiskategorien, teilte die Messeleitung am Montagabend mit: Von Papierarbeiten junger Künstler für weniger als 1000 Franken bis zu musealen Meisterwerken für Millionenbeträge. Langjährige Aussteller hätten die diesjährige Art Basel gar als die Beste in ihrer Geschichte gewertet. Einzigartig seien auch die ausgestellten Kunstwerke gewesen. Die Art Basel, die als wichtigste Messe für die Klassiker der Moderne gilt, habe sich auch als Plattform für das zeitgenössische Kunstschaffen etablieren können. Auffallend viele Stände präsentierten Videokunstwerke, große Installationen und auch mit elektronischen Medien geschaffene Kunst. Eine der Hauptattraktionen sei die "Art Unlimited" gewesen, wo 67 großformatige Projekte gezeigt wurden, die auf keiner anderen Kunstmesse zu sehen und zu kaufen seien. (APA/sda)