Feratel media technologies stattet rund 60 Best Western Central Europe Hotels in Österreich, Tschechien, Slowenien, Ungarn und der Slowakei mit dem Schnittstellensystem hobooBox aus. Der Auftragswert beläuft sich auf drei Mio. Schilling, teilte das an der Wiener Börse notierte Unternehmen heute, Mittwoch, mit. Es handle sich um den ersten größeren Auftrag für dieses Schnittstellensystem, erklärte Pressesprecherin Evelyn Geiger gegenüber pte. In folgenden Gesprächen sollen laut Feratel-Vorstand Markus Schröcksnadel weitere Best-Western-Destinationen, insbesondere in den USA, für die hobooBox gewonnen werden. Verfügbarkeit und Reservierung Die hobooBox übernimmt Verfügbarkeiten, welche Zimmer bzw. Kategorien wann frei sind, direkt aus dem Hotelprogramm und spielt sie automatisch in die angeschlossenen Reservierungssysteme wie Nethotels, Tiscover, HRS oder die eigene Best Western Homepage weiter. "Während der Hotelier bisher, wenn sein Hotel auf mehreren Internet-Plattformen online buchbar war, auch mehrere Reservierungssysteme warten und aktualisieren musste, erspart er sich künftig diesen zusätzlichen Aufwand", erklärt Feratel die Vorteile der Box. (pte)