Wien - Unter der Internet-Adresse www.weltklasse-uni.at stellt das Bildungsministerium ab Freitag umfangreiches Informations- und Dokumentationsmaterial zur Uni-Reform ins Internet. Es gelte, die Möglichkeiten der neuen Medien für umfassende Informationen und auch eine breite Diskussion zu nutzen, betonte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer in einer Aussendung am Freitag. Neben aktuellen Artikeln zu verschiedensten Aspekten der Universitätsreform finden sich auf den Webseiten Diskussionsbeiträge, Studien sowie Dokumente und Links zu den Bereichen Dienstrecht 2001, Profilentwicklung und Universitätsautonomie. Ein Diskussionsforum gibt den Benützerinnen und Benützern Gelegenheit, sich zu Fragen der Universitätsreform zu äußern. Unter dem Stichwort "Europa" kann ein Blick über die Grenzen Österreichs auf internationale Beispiele für Reformbestrebungen gemacht werden. In Kooperation mit der Austria Presse Agentur werden darüber hinaus aktuelle Agenturberichte zum Thema Unireform im In- und Ausland angeboten. Der Informationsserver werde ständig erweitert und adaptiert, kündigte die Ministerin an. "Die Methode der offenen Planung, die wir bei unserem Projekt 'Modern Studieren und Forschen' von Anfang an verfolgt haben, erfordert eine möglichst breite und umfassende Information der Öffentlichkeit und aller an der Universitätsreform Beteiligten", so Gehrer. (APA)