Foto: WhiteRibbon
Die White Ribbon Kampagne, eine Initiative von Männern gegen Männergewalt an Frauen, hat im Juni eine Plakatkampagne gestartet - Zeit für die Standard.at an diese Kampagne zu erinnern: "Die White Ribbon Kampagne Österreich setzt sich zum Ziel, Männer für die alltägliche Gewalt von Männern - insbesondere gegen Frauen und Kinder - zu sensibilisieren. Die weiße Schleife ist ein Zeichen, dass heute viele Männer Mann-Sein nicht mehr mit Gewaltausübung verknüpfen. Männer sollen angeregt werden diese Haltung öffentlich zu zeigen, indem sie sichtbar eine weiße Schleife – den White Ribbon – tragen. Die Träger einer weißen Schleife wollen
  • zeigen, dass sie Gewaltanwendung, insbesondere gegen Frauen und Kinder ablehnen.
  • ihre Haltung öffentlich machen und anderen Männern damit signalisieren, dass sie Gewalt weder tolerieren noch entschuldigen.
  • ein positives Männerbild, mit Grundwerten wie Toleranz, Respekt und Partnerschaftlichkeit vermitteln.
Durch Bewusstseins- und Öffentlichkeitsarbeit der Kampagne soll zu einer Eindämmung der Gewalt beigetragen werden. Ein wesentlicher Hintergrund dieser Gewalt ist ein idealisiertes Konstrukt von Männlichkeit, das auf Attributen wie Härte, Macht, Kontrolle und dem Verleugnen eigener Schwächen basiert und das ein Leitbild von Partnerschaft propagiert, in dem Männer Dominanz über Frauen und Kinder ausüben. Die White Ribbon Kampagne ist die Botschaft von Männern an Männer, dass Gewalt - und insbesondere die häusliche Gewalt - ein ernstes Problem ist und möchte Männer dazu anregen sich um einen männlichen Lebensentwurf ohne Gewalt zu bemühen. Die Idee der Kampagne ist vor etwa 10 Jahren in Kanada entstanden und ist international die größte öffentliche Bewegung von Männern zur Beendigung von Männergewalt." (red)