Berlin - Dem Stabwechsel im Sommer 2002 von Claudio Abbado an Simon Rattle am Pult der Berliner Philharmoniker steht offenbar nichts mehr im Wege. Eine entsprechende Ankündigung machte am Montag die Berliner Kultursenatorin Adrienne Goehler im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. "Es war nicht einfach, aber es wurde jetzt zwischen allen Beteiligten Einvernehmen erzielt", sagte die parteilose Politikerin. Nach "eineinhalb Jahren der Stagnation" in dieser Frage soll das von Rattle und den Musikern gewünschte Gesetz über die Errichtung einer Philharmoniker-Stiftung in dieser Woche verabschiedet werden. Es soll dem Orchester mehr Eigenständigkeiten geben. Rattle hatte die Verabschiedung des Gesetzes bis Ende Juni verlangt, wenn der Vertragsabschluss mit ihm noch zu Stande kommen solle. Einer der Streitpunkte war die Zusammensetzung des Stiftungsrats und die Vertretung des Parlaments in diesem Gremium. (apa)