Neue Aufgaben für eine ungewöhnliche Frau: Seit Montag wird die vierte Staffel der ORF-ARD-Koproduktion "Julia - Eine ungewöhnliche Frau", mit Christiane Hörbiger in der Hauptrolle, gedreht. Bis Mitte Dezember sollen in Retz und Umgebung sowie in Wien dreizehn neue Folgen entstehen, die im Frühjahr 2002 im ORF zu sehen sein sollen, wie es heute, Dienstag, in einer ORF-Aussendung heißt. Die Titelheldin Julia Laubach war am Ende der dritten Staffel zur Bürgermeisterin von Retz gewählt worden. In der neuen Staffel erwarten sie neben dieser neuen Herausforderung (die sie auf Grund "unerwarteter Umstände" jedoch bald abtritt) neue Fälle und "private und berufliche Probleme" sowie ein "Zwischenfall", der ihr Leben und das ihrer Familie von Grund auf ändert - "eine Zeit schwerer Prüfungen steht ins Haus". Neben Peter Bongartz und Franz Buchrieser stehen in der neuen Staffel auch unter anderem Peter Uray, Reinhard Nowak, Fritz von Friedl und Chris Pichler vor der Kamera. (APA)