Berlin - Der Kapitalbededarf der in schweren Finanzproblemen steckende Bankgesellschaft Berlin ist nach Informationen der "Berliner Zeitung" rund zwei Milliarden Mark höher als bisher angenommen. Die über den bekannten Kapitalbedarf von vier Milliarden Mark hinausgehenden zwei Milliarden Mark seien eine vorsichtige Schätzung, hieß es unter Berufung auf Kreise der mit der Prüfung der Bank betrauten Wirtschaftsprüfer. Der Betrag könnte noch höher ausfallen, wenn die Führungskrise der Bank andaure. Eine Stellungnahme der Bank war zunächst nicht zu erhalten. (Reuters)