Wien - Wie erwartet wurden im Rahmen der konstituierenden Aufsichtsratssitzung der Telekom Austria (TA) Peter Michaelis (55) als neuer Aufsichtsratsvorsitzender sowie Edith Hlawati (54) als neue Vorsitzende-Stellvertreterin des Aufsichtsrates der Telekom Austria AG gewählt, teilt die TA mit. Peter Michaelis ist seit 1. Juli 2001 ÖIAG-Vorstand und war davor Generalbevollmächtigter sowie Leiter der Abteilung Global Markets bei Atecs Mannesmann AG. Edith Hlawati ist seit 1987 Partner bei Cerha, Hempel & Spiegelfeld. Ihre Schwerpunkte sind Privatisierungen, Bank- und Kapitalmarktrecht, Mergers & Acquisitions, Corporate Finance und Joint Ventures. Michaelis folgt dem ÖIAG-Vorstandsdirektor und bisherigen TA-Aufsichtsratspräsidenten Johannes Ditz, der in der TA-Hauptversammlung am vergangenen Donnerstag seinen Rückzug aus dem TA-Aufsichtsrat erklärt hatte. Neben Ditz sind seit der Hauptversammlung auch Ex-ÖIAG Vorstand Rudolf Streicher sowie die beiden AR-Vertreter der Telecom Italia, Oscar Cicchetti und Giulia Nobili, aus dem TA-Aufsichtsrat ausgeschieden. Als neue Mitglieder ziehen neben Michaelis und Hlawati die beiden Telecom Italia-Vertreter Marco de Benedetti, seit Juli 1999 der Chef der Telecom Italia Mobile (TIM), und Enzo Badalotti, seit Juli 1999 in der Telecom Italia - zuletzt im Bereich "Internationale Geschäfte" tätig, in den Aufsichtsrat ein. (APA)