Wien - Bei einem Küchenbrand in Wien-Favoriten wurde heute, Donnerstag, früh ein 43-jähriger Mann verletzt. Er hatte einen Topf Speiseöl am Herd vergessen, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Die Feuerwehr musste den Brand mit zwei Rohren löschen. Aus der Nachbarwohnung mussten zwei Personen geborgen werden, der "Hobbykoch" erlitt Verbrennungen im Gesicht und am Hals. Das Feuer sei kurz vor 4.00 Uhr ausgebrochen, erklärte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Löschmannschaften in der Landgutgasse sei aus einem Fenster der im 5. Stock gelegenen Wohnung starker Rauch gedrungen. Aus Sicherheitsgründen wurden zwei Personen aus einer Nachbarwohnung über eine Drehleiter aus der Gefahrenzone gebracht. Die Küche stand bereits in Vollbrand, die Feuerwehr musste unter schwerem Atemschutz mit zwei Rohren löschen. Laut Polizei habe der 43-Jährige noch versucht, den Brand mit einer Decke zu löschen. Bei seinen Löschversuchen erlitt der "Hobbykoch" erst- und zweitgradige Verbrennungen im Gesichts- und Halsbereich. Er wurde in das Krankenhaus Rudolfstiftung gebracht. (APA)