Bild nicht mehr verfügbar.

Foto:APA/ Tim Ockenden
London - Der erste Rollbahn-Test mit einer britischen Concorde seit dem Absturz von Paris vor rund einem Jahr ist nach Angaben von British Airways "gut verlaufen." Die Maschine "Alpha- Foxtrot" war am Mittwochabend auf dem Londoner Flughafen Heathrow 40 Minuten lang getestet worden. "Das Flugzeug ist in ausgezeichnetem Zustand und hat gut auf die Tests reagiert", sagte Chefpilot Nick Bannister am Donnerstag. Probeflug British Airways wird wahrscheinlich schon am kommenden Montag den ersten Probeflug mit einer seiner sieben Concordes unternehmen. Offiziell wurde der in Fachkreisen gehandelte Termin nicht bestätigt. Wie verlautete, würde dieselbe Maschine von Heathrow aus zu einem etwa dreistündigen Testflug starten. Aber anstatt wie früher im Linienverkehr den Atlantik nach New York zu überqueren, würde die Concorde nach etwa drei Stunden auf dem britischen Luftwaffenstützpunkt Brize Norton bei Oxford landen. Nach technischer Überprüfung könnte dann später der zweite Testflug zurück nach Heathrow führen. British Airways will ihre Concorde-Flotte spätestens im September wieder in Betrieb nehmen. Für neue Reifen sowie Spezialbeschichtungen der Kerosintanks wurden nach Angaben von BA 30 Millionen Pfund (685 Mill. S) ausgegeben. Bei der am 25. Juli 2000 am Pariser Flughafen Charles de Gaulle abgestürzten französischen Concorde hatten Reifenteile die Tanks durchschlagen und ein verheerendes Feuer ausgelöst. 113 Menschen kamen ums Leben, davon 97 Deutsche.(APA/dpa)