montage: derstandard.at
e-LISA - laut Eigendefinition Österreichs innovativste und erfolgreichste Fortbildungsinitiative - bietet heuer ein noch umfangreicheres Programm für weiterbildungswillige LehrerInnen. Am 9. Juli ist es wieder soweit: Die Kurse der e-LISA-Sommerakademie gehen online. Ab diesem Zeitpunkt vermitteln 21 Lehrer und Lehrerinnen profundes Wissen rund um Internet und Schule. "Internet und Schule" Damit soll Lernen via Internet auch für heimische PädagogInnen nicht nur ein Schlagwort, sondern eine gelebte Ausbildungspraxis darstellen. "Internet und Schule" ist der Themenschwerpunkt der Sommerakademie. Das mittlerweile zum vierten Mal angebotene Kursprogramm setzt auf professionelle Vermittlung von internetrelevanten Inhalten. Ein erfolgreiches Konzept: Die Internet-Akademie wurde im Rahmen des Europäischen Medienwettbewerbs "Comenius 2001" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Selbstbestimmtes Lernen Die Kurse der e-LISA Sommerakademie bieten alle Vorteile modernen e-Learnings. Die Wahl des Kursortes steht frei - egal ob von zuhause oder im Internet-Cafe: Überall dort, wo ein Internet-Zugang zur Verfügung steht, kann das Kursprogramm und deren Inhalte genutzt werden. Drei Kurstypen stehen je nach individuellen Interessen zur Verfügung. Umfangreiche Unterstützung Grundlegendes Prinzp der Sommerakademie: Niemand wird allein gelassen. Ein Helpdesk und TutorInnen stehen jederzeit für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Jeder Kurs endet mit einer Abschlussprüfung. Absolventen erhalten ein Zertifikat in Kombination mit einer Bestätigung eines Pädagogischen Instituts. Und das Beste: Ein einzelner Kurs kostet nicht mehr als ein gutes Buch, nämlich 250 Schilling, Betreuung und Zertifikat inklusive. (red)