Innsbruck - Hürdensprinter Elmar Lichtenegger hat am Sonntag mit dem Erreichen des WM-Limits für den Höhepunkt der ÖLV-Staatsmeisterschaften in Innsbruck gesorgt. Der 27-jährige Kärntner blieb bereits im Vorlauf über 110 m Hürden in 13,54 Sekunden um zwölf Hundertstel unter der geforderten Norm für die Titelkämpfe in Edmonton und steigerte sich bei seinem Sieg im Endlauf auf 13,50. "Das war ein runder, ruhiger Lauf", meinte Lichtenegger schon nach seinem ersten Einsatz zufrieden und bilanzierte nach dem Titelgewinn gelassen. "Das passt genau." Er hat als siebenter ÖLV-Athlet das WM-Limit geschafft, nachdem sich zuvor Stephanie Graf, Doris Auer, Susanne Pumper, Karin Mayr (vorerst nur dank ihrer Hallenzeit), Gregor Högler und Klaus Ambrosch für die VIII. Weltmeisterschaften vom 3. bis 12. August qualifiziert hatten. Mayr, Graf und Auer fehlten Sprinterin Mayr fehlte in Innsbruck wegen Fiebers und gerät nun unter Zugzwang. Sie muss bei einem Freiluft-Meeting ihre Hallenleistungen bestätigen, bisher ist ihr das nicht gelungen. Während Paris-Siegerin Stephanie Graf (wegen verdorbenen Magens) und Doris Auer (flog vor dem auf Sonntag verschobenen Stabhochsprung zum Montag-Meeting nach Nizza) fehlten, präsentierten sich zwei andere WM-Starter in Tirol. Gregor Högler gewann den Speerwurf bei extremen Bedingungen am Samstag mit guten 78,44 m, und Susanne Pumper holte sich bei einem Kurzabstecher vom Höhentraining in St. Moritz den Titel über 5.000 m locker ab. Walentina Fedjuschina gewann den Titel im Kugelstoßen mit 15,58 m, doch die mäßige Leistung hat einen Grund. Die ÖLV-Rekordlerin muss sich Arthroskopien an beiden Knien unterziehen und ist daher für die WM kein Thema. Unfall beim Aufwärmen Zu einem bedauerlichen Unfall kam es in Innsbruck beim Aufwärmen für die Staffelbewerbe. Werner Seyfried, Betreuer der ÖTB-Wien-Damen, prallte beim Überqueren der Laufbahn mit einem Athleten zusammen, der Wechselübungen absolvierte. Seyfried wurde mit Verdacht auf Kopfverletzungen in ein Spital gebracht. (APA) FRAUEN:
  • Stabhoch: 1. Michaela Kohlbauer (ÖTB OÖ) 3,96 (ÖLV-Juniorenrekord) - 2. Sabine Hirsch (WAT) 3,40 - 3. Carmen Klausbruckner (ULC Weinland) 3,40

  • Hoch: 1. Katrin Schöftner (SVS) 1,77 - 2. Alexandra Dreier (U. Salzburg) 1,74 3. Chantal Felder (TS Lustenau) 1,68

  • Dreisprung: 1. Olivia Wöckinger (ULC Linz) 12,97 (OÖ-Rekord) - 2. Gudrun Fischbacher (U. Salzburg) 12,73 - 3. Katrin Pieringer (Post Sv Graz) 12,66

  • 400 m: 1. Bettina Germann (KLC) 54,66 - 2. Brigitte Mühlbacher (U. Salzburg) 56,08 - 3. Sabine Gasselseder (ATSV Linz) 56,51

  • 3.000 m Hindernis: 1. Andreas Mayr (LCC Wien) 10:54,17 - 2. Gabriele Schuster (ULC Linz) 11:57,28 - 3. Claudia Hofer (ULC Linz) 12:12,35

  • 200 m (+0,5): 1. Bianca Dürr (TS Bregenz-Stadt) 24,55 - 2. Lea Gribitz (ÖTB Wien) 24,58 - 3. Sandra Rehrl (U. Salzburg) 24,99

  • 1.500 m: 1. Martina Winter (U. Salzburg) 4:38,01 - 2. Daniela Fleischmann (SVS) 4:38,23 - 3. Alexandra Kumpf (ULC Linz) 4:39,95

  • 100 m Hürden: 1. Daniela Wöckinger (ULC Linz) 13,49 - 2. Lisi Maurer (ÖTB Salzburg) 13,68 - 3. Victoria Schreibeis (UKJ Wien) 14,25

  • 4x100 m: 1. ÖTB Salzburg (Gudrun Kalss, Lisi Maurer, Daniela Kriechbaum, Ulrike Kalss) 47,00 (SLV-Rekord) - 2. ULC Linz (Sandra Wöckinger, Sonja Weissenböck, Daniela Wöckinger, Olivia Wöckinger) 47,48 - 3. LCC Wien (Corina Rigler, Stefanie Hollweger, Eva-Maria Schöftner, Bettina Müller) 47,72

  • Kugel: 1. Valentina Fedjuschina (LCC Wien) 15,58 - 2. Claudia Stern (IAC) 13,42 - 3. Sonja Spendelhofer (ATSV Auersthal) 13,36

  • Diskus: 1. Sonja Spendelhofer (ATSV Auersthal) 50,59 - 2. Claudia Stern (IAC) 47,80 - 3. Ute Atzmanninger (ÖTB OÖ) 47,34

    MÄNNER:

  • 110 m Hürden: 1. Elmar Lichtenegger (VST Laas) 13,50 (WM-Limit) - 2. Leonhard Hudec (SVS) 13,91 - 3. Hannes Sturn (LG Montfort) 14,59

  • Dreisprung: 1. Boris Bjanov (SVS) 16,02 - 2. Klaus Biberauer (SVS) 15,59 - 3. Csaba Szekely (ULC Linz) 15,31

  • Kugel: 1. Andreas Vlasny (SK VOEST) 17,90 - 2. Erwin Pirklbauer (SVS) 17,21 - 3. Gerhard Zillner (ULC Weinland) 14,76

  • 400 m: 1. Andreas Rechbauer (LCC Wien) 47,01 - 2. Stefan Hainzl (LCC Wien) 48,01 - 3. Ralf Hegny (ULV Krems) 48,11

  • Hammer: 1. Werner Edletitsch (SVS) 65,22 - 2. Michael Hofer (LC Amstetten Umdasch) 55,48 - 3. Thomas Stenitzer (ÖTB OÖ) 54,16

  • 200 m (+2,0 m/s): 1. Hans-Peter Welz (TS Kufstein) 21,23 - 2. Roland Kwitt (U. Salzburg) 21,34 - 3. Thomas Griesser (LCC Wien) 21,52

  • 1.500 m: 1. Roland Waldner (LG Hopfgarten) 3:57,45 - 2. Daniel Spitzl (BSV Brixlegg) 3:58,07 - 3. Georg Mlynek (ALC Leonding) 3:59,49

  • 4x100 m: 1. U. Salzburg (Michael Kummer, Roland Kwitt, Thomas Purkrabek, Matthias Klampfer) 40,80 - 2. LG Montfort (Philipp Cermak, Markus Walser, Thomas Walser, Hannes Sturn) 41,56 - 3. LCC Wien (Stefan Hainzl, Karl Lang, Thomas Griesser, Andreas Rechbauer) 41,57
  • Stab: 1. Martin Tischler (ULC Weinland) 5,05 - 2. Roland Schwarzl (U. Lienz) 5,00 (Tiroler Rekord) - 3. David Kreuzhuber (LAG Ried) 4,90

  • Diskus: 1. Gerhard Mayer (SVS) 57,20 - 2. Erwin Pirklbauer (SVS) 55,18 - 3. Rainer Brunner (SV Bad Ischl) 45,98