Wien - Die Wiener Wirtschaftsstudentin Eva Schiessl (23) ist neue Vorsitzende des Verbandes sozialistischer StudentInnen (VSStÖ). Sie löst Dagmar Hemmer ab, die ihr Studium beendet und den Vorsitz zurück gelegt hat. Bei der VSStÖ-Bundeskonferenz in Rastenfeld (Niederösterreich) hat sie am Samstag 81,25 Prozent der Delegiertenstimmen erhalten, teilte der VSStÖ am Sonntag mit. Der VSStÖ hat bei der ÖH-Wahl im Mai zwar zugelegt, ist von den Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS) aber dennoch auf Platz drei verdrängt worden. Gemeinsam mit der GRAS und dem Kommunistischen StudentInnen Verband (KSV) stellt der VSStÖ derzeit die Führung der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH). Neu besetzt wurden am Wochenende auch weiter Funktionen. Neue Bundessekretärin ist die Innsbrucker Jus-Studentin Vanessa Schwärzler (22), neuer hochschulpolitischer Sprecher der Wiener Geschichte- und Politikwissenschaftsstudent Christian Bruckner (22). Schiessl betonte die Notwendigkeit, dass der VSStÖ trotz der Zusammenarbeit in der ÖH-Exekutive sein eigenständiges Profil erhalte. "Nichtsdestotrotz gilt es auch, die ÖH-Arbeit zu unterstützen. Insbesondere den Boykott der Studiengebühren und die weiteren Maßnahmen für ein offenes Bildungssystem wird der VSStÖ mit tragen." Auch solle der gesellschaftspolitische Anspruch des Verbandes erhalten bleiben. (APA)